Villa Jähn Gartenblog - Barbour: very british vom 19. in das 21. Jahrhundert - Villa Jähn
Hochwertige Produkte
Ab 99 € Versandkostenfrei
Schneller Versand
(0351) 89 96 48 54

Barbour: very british vom 19. in das 21. Jahrhundert

  • Geschrieben am
  • Durch Villa Jähn
  • 0
Barbour: very british vom 19. in das 21. Jahrhundert

Barbour-Mode von J. Barbour & Sons kommt so traditionell wie gegenwärtig daher, dass "zeitlos" als britisches Understatement erscheint: "ewig" passt eher. Immerhin begleitet uns der traditionelle Charme von Barbour schon seit 1894, als John Barbour sein Unternehmen in England gründete.

Dem wechselhaften Wetter in South Shields mit seinem Hafen trotzt die klassisch gewachste Kleidung noch heute hervorragend. Klimatische Kapriolen kennt auch der Rest der Welt, der seit Langem die robuste Kleidung von J. Barbour & Sons schätzt.

 

Einzigartige Mode für alle

Ob Bootsfahrt oder Bike-Trip -- Barbour liebt jedes Wetter, weswegen Motorradfahrer schon Mitte der Dreißiger des 20. Jahrhunderts die individuelle Funktionskleidung aus England entdeckten. Die hochwertige Qualität jedes Produkts begeistert auch viele andere Kundengruppen, Nachwuchs inklusive: von Ladys und Gentlemen im Luxus zu Käufern, die ihre Barbour-Stücke unter raueren Bedingungen nutzen.


Zeitlosigkeit inklusive

Neben wetterfestem Outfit finden sich außergewöhnliche Schuhmodelle, lässige Lederwaren und extravagante Extras. Sehr subtil gelingt es Barbour dabei, Ausgefallenes und Tradition, stolze Vergangenheit und freche Frische, jungen Schmelz und reife Würde unter denselben (regenfesten) Hut zu bringen.

Natürlichkeit und gedeckte Farben bei stetem Wandel geben der Marke ihren langen Atem ohne Langeweile. Diese überlebensfähige Treue zum eigenen Charakter in einer zukunftsorientierten Welt prägt auch die britische Königsfamilie, den herausragenden Stammkunden des englischen Unternehmens.

Neben etlichen Kleidungskategorien bedient die englische Traditionsmarke auch Accessoirewünsche sowie die Ansprüche modebewusster Hunde. Bei allem Respekt für Trends: Anhänger modischer Old School finden jederzeit ihren geliebten Trench oder Duffle Coat, ob im gewohnten Straßengeschäft oder "very online" -- der weltweit renommierteste Produzent zuverlässiger Wachsjacken bietet eben auch beim Shopping neue wie vertraute Möglichkeiten.


Barbour: Geschichte mit Zukunft

Barbours bezeichnende Beständigkeit mit offenem Zukunftsblick stammt sicher von John Barbour, dem schottischen Gründer: Sein Clan besitzt eine 700-jährige Geschichte im fordernden Klima Schottlands, in dem Barbour als Kind robuste Kleidung schätzen lernte. Die charakteristisch dezenten, viereckigen Musterelemente auf vielen Barbour-Stücken weisen auf den Ursprung des Firmengründers hin, sind allerdings keine Originalmuster von Clans.

Als junger Mann befasste sich Barbour in Nordengland intensiv mit zahllosen Textilien. Seine Frau Margaret ermutigte ihn, hochwertiges Ölzeug für Hafenarbeiter, Fischer und Seeleute zu fertigen. Der nachfolgende Export in britische Kolonien ließ das Produktspektrum rasant anschwellen. Zudem diente J. Barbour & Sons der laufend geforderten britischen Marine und Armee mit wetterfester Kleidung.


Ob britischer Adel, angestrengte Arbeiter oder Arctic Monkeys: Die Welt trägt Barbour -- heute, morgen und wohl für immer.

Titelbild: Willy Barton / Shutterstock.com

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »