Villa Jähn Gartenblog - Das entspannte Landleben in der Französischen Provence - Villa Jähn
Hochwertige Produkte
Ab 99 € Versandkostenfrei
Schneller Versand
Fachgeschäft in Dresden

Das entspannte Landleben in der Französischen Provence

  • Geschrieben am
  • Durch Villa Jähn
  • 0
Das entspannte Landleben in der Französischen Provence

Das Landleben in der französischen Provence – Entspannung und Verpflichtung zugleich
Die Provence gilt als einer der größten Touristenmagneten weltweit. Doch wer die Kultur der Region kennenlernen möchte, sollte sich abseits der Sehenswürdigkeiten aufhalten. Meist gelingt es erst durch längere Besuche, die gepflegte Tradition zu verinnerlichen.

Abseits der Touristenattraktionen
Rund 30 Millionen Gäste bereisen Jahr für Jahr die Provence. Für die Region sind damit Fluch und Segen gleichermaßen verbunden. Zwar kann der Landstrich wichtige Einnahmen generieren – doch viele Sehenswürdigkeiten sind überlaufen. Das beschauliche Landleben geriet daher in den letzten Jahrzehnten in Gefahr. Dennoch – oder gerade deswegen – lohnt es sich auch weiterhin, einige Monate oder sogar Jahre in dieser charakteristischen Kultur zu leben, dort Ruhe und Entspannung zu suchen, Brauchtümer zu erlernen und vielleicht auch ein wenig zu sich selbst zu finden.

Nicht nur Lavendel, Wein und Getreide
Wer an die französische Provence denkt, dem kommen viele Herrlichkeiten des Lebens in den Sinn. Sie zu genießen ist jedoch lediglich ein geringer Aspekt des hiesigen Daseins. Sie zu erarbeiten dagegen ein viel größerer. In den meisten Dorfgemeinschaften erfolgen die Ernten auf den Feldern daher im Kollektiv. Wer gerade eine Hand frei hat, hilft gerne mit. Und was erwirtschaftet wurde, steht auch allen Anwesenden zu. Nur selten einmal werden in den örtlichen Kaufläden oder in den Supermärkten der nahen Städte die Lebensmittel erworben. Die Region trägt sich vielmehr selbst. Sie produziert, was sie verzehrt.

Die Gemeinschaft der Dörfer und Städte
Es erfordert somit ein wenig Zeit und Geduld, um von den Bürgern der Provence nicht als Fremder angesehen, sondern als ihresgleichen akzeptiert zu werden. Wem dieses Glück beschieden ist, der erlebt eine sehr warme Geselligkeit, die von intensiven Gesprächen, gemeinsam verbrachten Abenden, dem Austausch eigens hergestellter Lebensmittel und natürlich dem Bewahren der hiesigen Traditionen und Brauchtümer getragen wird. Allerdings werden solche vertrauensvollen Bande meist nicht über Wochen und Monate, sondern eher über Jahre hinweg geknüpft – Touristen erfahren davon während ihres kurzen Aufenthaltes nur wenig.

Die Zeit steht still
Zudem sollte in den ländlichen Gegenden der Provence immer auch bedacht werden, dass das Leben gemächlicher voranschreitet. Das mag einerseits sehr entspannend sein, da weder laute Geräusche noch eine betriebsame Geschäftigkeit der Einwohner die Ruhe des Momentes stören. Doch wenn für das zu bauende Haus die Genehmigung etwas länger auf sich warten lässt, sollte nicht sofort auf Pünktlichkeit und Disziplin verwiesen werden. Ein Leben in der Provence ist nämlich stets mit der Erkenntnis verknüpft, dass Fristen und Uhrzeiten eher einmal großzügig ausgelegt werden.

Ein wenig der Originalität bewahren
Wer sich also für einen längeren Aufenthalt oder sogar einen Umzug in das französische Gebiet der Provence entscheidet, muss immer auch damit rechnen, in einen neuen Kulturkreis einzutauchen, der seinen eigenen und seit Jahrhunderte gepflegten Regeln folgt. Und es ist wichtig, diese Normen nicht durch eigene Denkmuster und Handelsweisen zu verwässern. Die Provence kann sich ihren weltweit geschätzten Charme vielmehr nur dann bewahren, wenn sie in möglichst unveränderter Form erhalten bleibt. Mögen die hiesigen Sehenswürdigkeiten jedem Touristen offen stehen – bis in die Herzen der Einwohner dringen Neuankömmlinge erst dann vor, wenn sie sich anpassen können.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »