Villa Jähn Gartenblog - Das Kaninchen – Wichtiges zur Haltung - Villa Jähn
Hochwertige Produkte
Ab 99 € Versandkostenfrei
Schneller Versand
Fachgeschäft in Dresden

Das Kaninchen – Wichtiges zur Haltung

  • Geschrieben am
  • Durch Vila Jähn
  • 0
Das Kaninchen – Wichtiges zur Haltung

Seit Jahrhunderten werden Kaninchen von Menschen gehalten. Einerseits als Lieferant von Fleisch und Fell, andererseits als Haustier. Stets gilt dabei, dass die Säugetiere möglichst artgerecht in ihrem neuen Heim aufgenommen werden sollten. Doch was bedeutet das für diese Gattung, die eigentlich in der Natur lebt und dort gegenüber Menschen ein sehr scheues Dasein fristet?

Die Stallungen
Im Vergleich zu früheren Jahrzehnten, als die Kaninchen häufig in engen Käfigen gehalten wurden, sind nun umzäunte Behausungen zu bevorzugen. Es darf sich dabei um kleine Gehege handeln, in denen sich die Fellträger nach Lust und Laune unter freiem Himmel aufhalten – in denen sie aber ebenso eine Stallung als Schutz vor Sonne, Regen und Kälte finden. Zu beachten bleibt, dass der Boden in besonderem Maße befestigt sein sollte: Prägen die Kaninchen erst einmal die Vorliebe für das Graben von Löchern aus, können sie sich aus jeder Umzäunung selbst befreien.

Keine Einzelhaltung
Wichtig bei alledem ist zugleich, dass die Hasenartigen als sehr gesellige Tiere gelten. Sie fühlen sich in Gruppen von drei bis fünf Stück besonders wohl, bilden dabei eine kleine Hierarchie heraus, können unter ihresgleichen kommunizieren. Es ist somit ratsam, dem sozialen Wesen der Kaninchen zu entsprechen und vornehmlich rassengleiche Tiere zu erwerben. Wer ein Anwachsen der Kolonie vermeiden möchte, wird jedoch nicht umhinkommen, die männlichen Langohren zu kastrieren. Diese gelten als besonders paarungsfreudig und sollten gegebenenfalls zeitweise von den Kaninchendamen getrennt gehalten werden.

Die Ernährung
Neben der Gemeinschaft in kleinen Gruppen bildet die Ernährung die Grundlage für das körperliche Wohl der Kaninchen. Faserreiche Pflanzenteile wie Blätter, Wurzeln und Stängel werden daher regelmäßig gereicht. Auch Obst oder Gemüse sorgt in nahezu allen Variationen für Abwechslung. Besteht die Möglichkeit, frisches Heu zu erwerben, so wird dieses gewiss nicht verschmäht. Doch Vorsicht, Kaninchen gelten als besonders reinliche Tiere. Wurde die ihnen überlassene Kost mit parfümierten Fingern angefasst, unhygienisch aufbewahrt, mit Pestiziden behandelt oder ist sie anderweitig mit Geruchsspuren versehen, so verweigern die sensiblen Tiere durchaus die Nahrungsaufnahme.

Geistige Beschäftigung
Vielfach lässt sich bei der Kaninchenhaltung sehen, dass den Säugern kleine Spielzeuge in das Gehege gegeben werden, um ein wenig für Beschäftigung zu sorgen. Dieses Vorgehen ist jedoch umstritten, da Kaninchen in der Natur über derlei Möglichkeiten nicht verfügen. Fühlen sich die Tiere aber nicht ausgelastet, so beginnen sie das Graben von Löchern. Empfehlenswert ist es daher, kleine Zweige – zum Nagen und Spielen – in die Umzäunung zu geben und über Tage hinweg zu beobachten, ob und in welchem Maße diese angenommen werden. Auch sonstige hölzerne Gegenstände können in unbehandeltem Zustand der Abwechslung dienen.

Die artgerechte Haltung
Neben allen bereits erwähnten Aspekten ist es wichtig, dass die Kaninchen insbesondere von Kindern nicht alleine wegen ihres weichen Fells gemocht werden. Die Tiere gelten als sehr empfindlich gegenüber Krankheiten, sind also regelmäßig zu impfen. Zudem müssen ihnen vornehmlich am Tage auch die entsprechenden Ruhephasen zustehen – die Langohren neigen lediglich in den Phasen der Dämmerung morgens und abends zu gesteigerten Aktivitäten. Durch den zarten Körperbau muss das Anheben der Tiere geübten Händen vorbehalten sein. Anderenfalls drohen ernsthafte Gesundheitsverletzungen und irreparable Beschädigungen der Wirbelsäule.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »