GARTENBLOG - Der Hampton Court – erinnerungswürdige Reise zu den Tudors - Villa Jähn • Landhaus Shop
Schnelle Lieferung
Ab 99 € Versandkostenfrei
Schönes im Landaus-Stil
(0351) 89 96 48 54

Der Hampton Court – erinnerungswürdige Reise zu den Tudors

  • Geschrieben am
  • Durch Villa Jähn
  • 0
Der Hampton Court – erinnerungswürdige Reise zu den Tudors

Das Leben englischer Könige im Mittelalter feierte in den letzten Jahren in diversen Kinofilmen und Fernsehserien seine Renaissance. Wer einen der prominentesten Originalschauplätze besuchen möchte, kommt um den Hampton Court im Herzen Londons nicht herum. Der Park des Palastes lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Geschichte und Geschichten
Vor rund 800 Jahren wurde Hampton Court erstmals bewohnt. Errichtete seinerzeit ein Johanniterorden hier sein Kloster, so wurde das Areal bald von den englischen Regenten beansprucht. Über das Mittelalter hinweg wohnten und regierten dort zahlreiche Machthaber und ihre Familien, wurden die Geschicke des englischen Reiches von Hampton Court aus gelenkt. Der prominenteste Resident mag dabei Heinrich VIII. gewesen sein: Der machtbesessene Herrscher wohnte zwar mit seinen Gemahlinnen auf dem ländlichen Anwesen, mochte seine Kinder aber nicht in naher Umgebung haben – zwölf seiner 13 vermuteten Nachkommen sollen unehelich entstanden sein.

Von unterschiedlichen Einflüssen geprägt
Eine weitere Besonderheit des Hampton Courts liegt in seinem vielfältigen Stil begründet. Denn nahezu jeder Bewohner fügte über die Jahrhunderte neue Elemente hinzu oder riss Altgedientes ab. Auf begrenztem Ort wurden dabei unterschiedliche Einflüsse, Formen und Farben, Muster oder Trends miteinander kombiniert. Der Landsitz ermöglicht damit einen einzigartigen Überblick über die Baukunst mehrerer Jahrhunderte und gilt als Kleinod der mittelalterlichen Architektur – Abendland und Orient wurden stets bei den Umbauten bedacht, nahe wie ferne Stilrichtungen gehen harmonisch nebenher und zuweilen sogar einander auf.

Zwischen Prunk und Prahlerei
Doch auch die Inneneinrichtung des Hampton Courts ist einen Besuch wert. Schließlich lebten und arbeiteten hier teilweise bis zu 1.200 Personen. Entsprechend wurde das Areal über die Jahrhunderte ausgebaut, verfügt über mehrere Speisesäle und Küchen sowie Schlafgemächer und Gemeinschaftszimmer. Viele dieser Räumlichkeiten können betreten werden und befinden sich weitgehend im originalen Zustand. So wurde das Mobiliar erhalten und restauriert, Wandteppiche und Fenster in ihren ursprünglichen Zustand versetzt – und das gesamte Dekor somit bis heute bewahrt. Gäste können sich daher vielfach einer besonderen Aura nicht verwehren, wenn sie das Schloss besichtigen.

Alte Meister in der Galerie
Das Herzstück des Hampton Courts – und somit der eigentliche Publikumsmagnet – ist seit der Öffnung des Anwesens für Besucher im Jahre 1938 aber die reichgefüllte Gemäldegalerie. Denn einige der hier lebenden Herrscher hatten einen wahren Faible für zeitgenössische Kunst – zudem brachten viele Gäste aus anderen Staaten solche Werke als Geschenk bei ihrem Besuch mit. Künstler von Rang und Namen auf höchstem Niveau lassen sich hier also finden. Wer einen Rundgang durch die Galerie plant, sollte allerdings etwas Zeit mitbringen: Zuweilen bilden sich kleinere Schlangen vor den Gemälden.

Wissenswertes für Besucher
Der Hampton Court sowie sein Garten, der angrenzende Park und sämtliche auf dem Gelände befindlichen Gebäude stehen den Besuchern offen. Das jedoch nicht kostenfrei. Einzelkarten können ab 10 Euro, Gruppen- und Familientickets ab 50 Euro erworben werden. Das 24 Hektor große Areal bietet dabei zahlreiche Pflanzensammlungen, einen künstlichen Kanal mit Fischbesatz sowie eine einzigartige Architektur. Nicht alleine Geschichtsliebhaber kommen hier bei einem Rundgang also auf ihre Kosten. Der Hampton Court stellt eine der zentralen Sehenswürdigkeiten Londons dar und sollte für einen Urlaub in der englischen Metropole immer eingeplant werden.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »