Gartenblog - Der St. James’s Park – das grüne Herz Londons - Villa Jähn
(0173) 8 17 95 78
Ab 99 € Versandkostenfrei
Schnelle Lieferung
Schaugarten ab 1. Mai 2021

Der St. James’s Park – das grüne Herz Londons

Der St. James’s Park – das grüne Herz Londons

Auf gepflegtem Rasen spazieren, im Teich die Füße kühlen und seltene Vögel bestaunen – wer einen solchen Zeitvertreib in London sucht, ist im St. James’s Park genau richtig. Hier, wo schon Könige verweilten und die Zukunft Englands gestalteten, finden auch Besucher einen würdigen Ort, um einmal die Seele baumeln zu lassen.

Die schönste Grünfläche der Stadt
Was wäre ein Besuch in London wert, würde nicht auch dem St. James’s Park zumindest ein kurzer Abstecher gewidmet? Der 400 Jahre alte Lustgarten befindet sich im Herzen der englischen Metropole, gehört seinerseits zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt – und stellt mit rund 23 Hektar auch eine der größten Grünanlagen derselben dar. Wer also zwischen dem Buckinghampalast und Westminster schlendert, findet hier einen wunderbaren Ort zum Verweilen, der saisonal seine Farbenpracht wechselt und dessen Tier- und Pflanzenwelt wohl einzigartig sein dürfte.

Die Nähe zum Buckingham Palace
Eingefügt wurde der St. James’s Park in die wohl traditionsreichste Gegend Londons. So sind von ihm aus der Trafalgar Square mit der Nelson’s Column, die prunkvollen Spitzen der Westminster Abbey sowie die Fahne der Königsfamilie auf dem Dach des Buckingham Palace zu sehen. In früheren Jahren kam es sogar vor, dass die Royals hier ihre Hunde ausführten oder auf edlen Pferden durch den Park zogen. Ein abgegrenzter Bereich des Areals dient heute noch als Trainingsplatz der berittenen Wachen, die rund um den Palast ihren Dienst verrichten.

Einzigartige Flora und Fauna
Doch der Blick muss gar nicht einmal weit schweifen, um Schönes und Seltenes zu entdecken. Auch im Detail hat der St. James’s Park Einzigartiges zu bieten. So wie etwa die seit rund 350 Jahren hier lebenden Pelikane – einst ein Geschenk der russischen Zarenfamilie an den englischen König. Sehenswert wirken in dem üppigen Grün der Landschaft zudem die roten, weißen, zuweilen sogar blauen Farbtupfer: Eine über Jahrhunderte aufgebaute Sammlung an Rosen und Orchideen, die sogar von den anwesenden Wildenten – außerhalb des Parks nur noch selten zu finden – geschätzt werden.

In langer Tradition erbaut
Dass der St. James’s Park heute in voller Pracht erblühen und dabei ein breites Spektrum an Farben offenbaren kann, ist der jahrhundertelangen und vor allem liebevollen Arbeit englischer Gärtner zu verdanken. Denn als das Gelände im Jahre 1532 durch die englische Krone erworben und um 1600 herum zum Lustgarten aufgebaut wurde, befanden sich hier lediglich feuchte Sümpfe. Sie wurden über Generationen hinweg trockengelegt, sodass die Royals und ihre Gäste alsbald zur Jagd gehen und an sonnigen Stunden in diesem kunstvoll umgestalteten Naturpark entspannen konnten.

Immer einen Besuch wert
Wer heute den St. James’s Park betreten möchte, muss natürlich nicht von der Königsfamilie eingeladen werden. Das Gelände liegt im Herzen Londons und ist etwa über die Haltestellen Westminster, Victoria und St. James‘ Park mit Bus und Bahn zu erreichen. Die Grünfläche ist das gesamte Jahr über geöffnet und schließt lediglich zwischen 00.00 und 05.00 Uhr nachts ihre Pforten. Die jährlich etwa fünf Millionen Besucher sind dabei von der Zahlung eines Eintritts befreit – das Geld kann also lieber in dem auf dem Areal befindlichen Restaurant für hochwertige Speisen ausgegeben werden.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »