GARTENBLOG - Die Toskana – Landleben wie vor Jahrhunderten - Villa Jähn
Onlineshop: (0351) 89 96 48 54
Möbelhaus Dresden: (0351) 89 96 48 53

Die Toskana – Landleben wie vor Jahrhunderten

  • Geschrieben am
  • Durch Villa Jähn
  • 0
Die Toskana – Landleben wie vor Jahrhunderten

Wer die italienische Toskana betritt, kann die Geschichte dieses erstmals vor 2.500 Jahren besiedelten Landstrichs förmlich greifen. So scheint die Zeit in manchen Orten still zu stehen – der Besucher findet eine Ruhe vor, die ihm unbekannt sein dürfte. Land und Leute kennen aber auch Traditionen, die sie gegenüber Fremden streng bewahren.

Leben im urigen Ambiente
Wer sich für einen kurzen oder langen Aufenthalt in der Toskana entscheidet, tut gut daran, die größeren Städte zu meiden. Sie sind vielfach ganzjährig mit Touristen gefüllt, die Reservierung für das Hotel sollte frühzeitig vorgenommen werden. Anders sieht es dagegen in den ländlichen Arealen aus. Hier bieten viele Bauernhöfe, Familienunterkünfte und privat betriebene Ferienhäuser eine ebenso preiswerte wie komfortable Bleibe. Und das sogar in Immobilien, die nicht selten schon seit mehreren Jahrhunderten bewohnt werden und die aus der hiesigen Landschaften nicht mehr wegzudenken wären.

Auch für Selbstversorger geeignet
Der Gang zu einem Bauernhof oder einem nahen Shop darf zudem gerne durch die eigene Ernte von Lebensmitteln ersetzt werden. So lassen sich in den Wäldern der Umgebung mit den köstlichen Esskastanien sowie den herzhaften – und leider auch teuer gehandelten – Trüffeln gleich zwei regionale Spezialitäten finden. Auf Feldern und Wiesen laden dagegen süße Beerenfrüchte, pikante Kräuter und liebliche Wildblumen dazu ein, das Festmahl mit ihnen anzureichern. In den höheren Regionen der Toskana produzieren Bienenstämme leckeren Honig. Lediglich die Fleisch- und Wurstwaren sollten von den Landwirten vor Ort erworben werden.

Die Grenzen verlaufen fließend
Bei einem Spaziergang durch das nahe Gebiet wird insbesondere den Neuankömmlingen und Urlaubern schnell ein doch recht starker Kontrast auffallen. Einerseits finden sie Höfe und Häuser in altertümlichem Charme vor, oft sanierungsbedürftig, zuweilen auch komplett unbewohnbar. Andererseits sind die Villen der Toskana aber meist schon über hunderte von Metern hinweg erkennbar. Die wohlhabenden und die ärmeren Bevölkerungsschichten kennen dennoch keine gegenseitigen Berührungsängste. Denn in der Toskana verbindet die Tradition die Menschen – das Geld wird als nebensächlich angesehen und sagt über den Status eines Menschen hier erst einmal wenig aus.

Die gelebte Tradition
Wer ein wenig Zeit in der Toskana verbringen möchte, wird also darauf achten, die hier gepflegten Brauchtümer nicht infrage zu stellen. So ist insbesondere die Vorliebe für rein regionale Produkte stark ausgeprägt. Das Einkaufen in einer ferneren Stadt stellt daher oft schon einen kleinen Stilbruch dar. Auch die ganzjährig stattfindenden Orts- und Gemeindefeste sollten von den dort lebenden Bürgern und Touristen besucht werden. Das Kleiden in antiken Gewändern, das Aufführen von Ritterspielen oder das Kochen traditioneller Speisen gehört hier fest zum Lebensalltag der Menschen.

Etwas Geduld ist erforderlich
Soll der Aufenthalt in der Toskana über mehrere Wochen oder Monate andauern, so müssen die Neuankömmlinge zunächst damit rechnen, etwas zurückhaltend und schüchtern von den Einheimischen betrachtet zu werden. Zwar steht man hier den Touristen recht freundlich zur Seite – gegenüber neuen Bewohnern herrscht allerdings häufig eine gewisse Distanz. Wer aber bereit ist, die hiesigen Brauchtümer zu pflegen, bei der Ernte auf dem Feld einmal auszuhelfen und sich offen gegenüber der Toskana selbst zu verhalten, wird schon bald sehr herzlich in den Kreis der Gemeinschaft aufgenommen.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »