GARTENBLOG - Kletterpflanzen an Wänden und Mauern – damit das Landhaus in frischem Grün erstrahlt - Villa Jähn
Schneller Versand
Ab 99 € Versandkostenfrei
(0351) 89 96 48 54
(0173) 8 17 95 78

Kletterpflanzen an Wänden und Mauern – damit das Landhaus in frischem Grün erstrahlt

  • Geschrieben am
  • Durch Villa Jähn
  • Geposted in Landhausgarten
  • 0
Kletterpflanzen an Wänden und Mauern – damit das Landhaus in frischem Grün erstrahlt

Eine gute und vor allem ökologische Wärmedämmung für Immobilien muss nicht teuer sein. Denn statt künstlichen Platten und chemisch zersetzten Klebern lässt sich ein ähnlicher Effekt ganz einfach erzielen: Kletterpflanzen schmücken zudem das Haus und bieten zahlreichen Kleinstlebewesen ein Zuhause.

Von der Natur, für die Natur
Grauer Beton und nacktes Steinwerk sind keine echten Hingucker. Wer die Fassade seines Hauses jedoch etwas aufpeppen möchte, kann gerne zu Kletterpflanzen greifen. Arten wie der Efeu, das liebliche Kletter-Jasmin und der Blauregen sorgen nicht alleine für prachtvolle Farben. Sie unterstützen vielmehr die positive Wärme- und Energiebilanz der Immobilie, sind ein willkommener Unterschlupf für Vögel und Insekten, bewahren das Mauerwerk vor schädigenden Einflüssen – und stellen eine ebenso nachhaltige wie preiswerte Möglichkeit dar, blanke Wände zu verschönern. Ein Schritt, von dem der Mensch und die Natur profitieren.

Auf der Sonnenseite spielt das Leben
Grundsätzlich eignen sich Kletterpflanzen für alle Wände, die Haus und Hof zu bieten haben. Eine Ausrichtung nach Süden ist dabei erst einmal nicht erforderlich. Dennoch lassen sich Arten finden, die es gerne etwas wärmer mögen. Dazu zählen viele Sorten an Spalierobst oder sogar Weinreben. Erhalten sie nicht das erforderliche Maß an Sonne und Wärme, gedeihen sie vergleichsweise langsam, neigen schneller zu Krankheiten, prägen erst sehr spät das erwünschte Wachstum der Früchte aus und erleiden bei kaltem Wetter irreparable Schäden.

Selbstklimmer benötigen nur wenig Unterstützung
Vor dem Kauf steht der Interessent vor der Wahl. Denn er darf sich zwischen zwei groben Arten entscheiden. Einerseits stehen Pflanzen zur Verfügung, die eine Rankhilfe erfordern. Andererseits lassen sich Sorten finden, die als Selbstklimmer bezeichnet werden. Diese sind in der Lage, sich mittels kleiner Saugnäpfe oder klebriger Flüssigkeiten an Blattwerk und Stämmchen ohne Hilfe am Mauerwerk festzuklammern. Einmal in das Erdreich gesetzt, werden sie nur wenig Pflege beanspruchen – stattdessen aber den Hausbewohner mit einem schnellen und unkomplizierten Wachstum erfreuen, das rasch zur wahren Farbenpracht reift.

Rankhilfen als Grundlage
Andere Arten können ihren Weg in die oberen Etagen der Immobilie dagegen erst dann finden, wenn sie sich an einem Gerüst aus Holz, Seil oder Draht emporranken dürfen. Meist ist das bei festeren Gehölzen wie dem Spalierobst der Fall. Dank der Unterkonstruktion, die bei vollem Bewuchs nicht mehr sichtbar ist, wird zudem das Wachstum gesteuert und das Gesamtbild beeinflusst. Auf diese Weise lassen sich etwa einzelne Teile des Mauerwerks kunstvoll aussparen. Ebenso können die Pflanzen in Form gebracht werden und damit noch stärker einen ästhetischen Zweck verfolgen.

Mal grün, mal bunt
Eine weitere Frage vor dem Kauf umfasst die Farbenvielfalt der Gewächse. Diese können ganzjährig in frischem Grün erstrahlen. Andere Arten werden im Herbst zu gelben und roten Tönen neigen, das Laub kurz vor dem Winter abwerfen und im Frühling mit zarten Knospen zurückkehren. Jede Form der Fassadenbegrünung sorgt im Sommer für etwas Abkühlung und Schatten. Wer dagegen ein wenig zusätzliche Wärme während der kalten Monate erhalten möchte, sollte zu winterharten Sorten greifen. Einen Blickfang stellen sie alle dar – ebenso ein kleines und in sich abgeschlossenes Biotop als Heimat zahlreicher Lebewesen.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »